Physiotherapie

  • Ist Ihr Hund älter als 7 Jahre?

  • Wurde er schon einmal wegen einer Skeletterkrankung vom Tierarzt behandelt?

  • War eine Operation an Hüfte, Knie, Wirbelsäule oder Ellenbogen notwendig?

  • Hat er häufiger Probleme beim Springen oder Treppensteigen und/oder lahmt er öfter?

  • Ist es für ihn mühselig aufzustehen und braucht er eine gewisse Zeit um sich einzulaufen?

  • Verstärken sich die Probleme wenn es draußen nass und kalt ist?
  • Massage für Hunde
  • Physiotherapie für Hunde
  • Hilfe bei chronischen Erkrankungen

Können Sie eine oder mehrere Fragen mit Ja beantworten? Dann ist es gut darüber nachzudenken, was Sie jetzt für Ihren vierbeinigen Partner tun können.

Zunächst sollte mit dem Tierarzt abgeklärt werden, welche Problematik besteht. In akuten Fällen und/oder bei hochgradigen Schmerzen empfehlen sich 6 bis 10 physiotherapeutische Einheiten. Diese können, je nach Fall, vor und nach der Operation stattfinden.

Ist Ihr Vierbeiner in die Jahre gekommen oder leidet an einer chronischen Erkrankung (z.B. Arthrosen, Hüftgelenksdysplasie, Ellbogendysplasie), können Sie ihm auch mit Tellington TTouch oder einer Massage viel Gutes tun. Hier zu bieten wir entsprechende Seminare oder Einzelsitzungen an.